Startseite
    in eigener Sache
    Politik
    Sport
    VIPs
    Film und Fernsehen
    Polizeibericht
    Die Jugend von heute
    Natur und Technik
  Archiv
  Die Goldenen Regeln für Klatschweiber
  Kaffeeklatsch
  Dr. Frühling
  LATV
  LATV II
  Solar-City Test
  Anzeigenmarkt
  Filmquiz
  Wörterbuch
  Links
  Kommentar
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Forum

http://myblog.de/geruechte-kueche

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Regel 1: Lauschen

Belausche grundsätzlich jedes Gespräch zwischen Personen, die du siehst. Tu dies allerdings heimlich! Hilfreiche Tipps hierfür: Suche dir eine Wohnung/Haus in der Nähe eines zentralen Ortes, an dem sich viele Menschen aufhalten. Lasse dein Küchenfenster den ganzen Tag gekippt, setze dich kaffeetrinkend in die Küche und lausche!

 

Regel 2: Neuigkeiten

Wichtigster Grundsatz: Es gibt nichts, das nicht wichtig genug wäre! Jedes Gespräch ist interessant und verdient es, mitgehört zu werden!

Wichtiger Grundsatz II: Besonders Gespräche zwischen Personen unterschiedlichen Geschlechts sollten belauscht werden!

 

Regel 3: Weitererzählen

Hast du ein Gespräch belauscht, so erzähle dies sofort weiter!

Tipps:

Gehe samstags UND sonntags zur Kirche. Dort findest du sicherlich genügend Zuhörer!

Verteile deine Neuigkeiten unter möglichst vielen Leuten! Tu dies jedoch nicht gleichzeitig, sondern erzähle die Geschichte so oft wie möglich! (hierbei zu beachten: verdrehe die Tatsachen bei jeder Geschichte aufs Neue!)

Flyer, Plakate oder sonstige Mittel sind nicht erlaubt. Zum Weitererzählen darf nur Mundpropaganda betrieben werden!

 

Regel 4 Das RICHTIGE Weitererzählen

Nach Regel 2 ist jedes belauschte Gespräch von höchster Wichtigkeit. Deshalb bringe dies auch ganz deutlich rüber! Dies kannst du tun, indem du:

ó       Ergänzungen einfügst (Anmerkung: Äußere Ergänzungen jedoch nie im Konjunktiv, sondern tu so, als wären sie tatsächlich so passiert!)

ó       Flüsterst: das Erzählte bekommt so etwas Mystisches und wird vom Publikum als interessanter wahrgenommen, als es ist

ó       Übertreibst: Nichtigkeiten interessieren niemanden! Schmücke aus, wo es nur geht!

ó       Interpretierst: Jede Handlung und jedes Gespräch von Menschen kann interpretiert werden! Erzähle jedem deine Interpretation von dem belauschten Gespräch. Auch hierbei gilt: Verwende keinen Konjunktiv! Stelle alles so dar, als wäre es die Wahrheit!

ó       Betonst: An den richtigen Stellen muss richtig betont werden! Achte hierbei darauf, dass du vor allem Signalwörter hervorhebst durch das plötzliche Anheben deiner Stimme!

o         Weitere Anmerkung: Auch kannst du Nachrichten besser übermitteln, indem du ein leichtes Zittern in deine Stimme bringst, wenn du darüber sprichst. Fast so, als wärst du zu Tode schockiert über dieses Ereignis. Dies dient auch dazu, dem Gegenüber das Gefühl zu geben, diese Nachricht wäre von höchster Wichtigkeit und müsse sofort an noch mehr Leute weitererzählt werden.

ó       So viel verwirrende Details wie möglich ins Spiel bringst: Verwirre dein Gegenüber durch eine Flut an Informationen, die du zeitlich nicht korrekt ordnest, sowie nicht klar und deutlich genug darstellst, als dass jemand den tatsächlichen Ablauf rekonstruieren könnte! Dies dient dazu, das Gegenüber dazu zu bringen, die Geschichte falsch weiterzuerzählen, jedoch ohne dass du Schuld daran bist, da du die Geschichte ja richtig erzählt hast!

 

Regel 5: Schweigen im richtigen Moment

Definition „richtiger Moment“: Der richtige Moment ist dann gekommen, wenn dich jemand auf das Gerücht, das durch Beachtung der Regeln 1-4 entstanden ist, anspricht.

DU WEISST VON NICHTS! Tu geschockt, als würdest du die Nachricht zum ersten Mal hören! So bist du aus dem Geschehen draußen und kommst nicht in den Verdacht, Gerüchte in Umlauf zu bringen.

 

Regel 6: Kaffeeklatsch

Richtige Tratschtanten müssen sich zusammentun und regelmäßig Kaffeetrinken und hierbei den neuesten Klatsch und Tratsch austauschen.

Ein Kaffeeklatsch erfolgt unter wichtigen Regeln!

1.      Es darf NUR Kaffee getrunken werden! In den Kaffee kommt ein Schuss Milch, sowie zwei Stückchen Zucker!

2.      Zum Kaffee darf nur Torte mit SAHNE angeboten werden! Alles andere Gebäckzeug ist unzulässig. Missachtung dieser Regel wird mit einem Ausschluss aus dem Kaffeeklatsch sanktioniert!

3.      Mitglieder:

a.      Es dürfen nur Frauen aufgenommen werden, die älter sind als 35

b.      Diese Frauen dürfen keiner Berufstätigkeit nachgehen, sondern müssen Hausfrauen und Mütter sein

c.       Unverheiratete Frauen dürfen nicht aufgenommen werden

d.      Vorstand: eine klare Regelung: derjenige, der das meiste weiß und die meisten Gerüchte verbreitet, ist automatisch der Vorstand. Wahlen gibt es somit keine.

e.      Aufnahme neuer Mitglieder: Neuzugänge müssen vorher strengstens geprüft werden! Der Vorstand hat somit die Aufgabe, die gesamte Lebensgeschichte des Neulings herauszufinden und diese zu prüfen! Erst wenn der Vorstand seine Erlaubnis gibt, kann das Mitglied am Kaffeeklatsch teilnehmen!

f.        Der Kaffeeklatsch muss mindestens einmal in der Woche vormittags an einem WERKTAG stattfinden

g.      Der Kaffeeklatsch kann abwechselnd beim Vorstand und beim zweiten Vorstand (zweitgrößte Klatschtante) abgehalten werden.

4.      Meinungsäußerung: Grundsätzlich gilt freie Meinungsäußerung sowie das freie Verbreiten von Gerüchten. Auch dürfen Gerüchte über andere Klatschtanten herumgesprochen werden. Dies ist sogar erwünscht! Informationen, die beim Kaffeeklatsch ausgetauscht werden über die eigene Person dürfen von den anderen Mitgliedern selbstverständlich sofort weitererzählt werden! Ist ein Mitglied einmal nicht anwesend bei einem Kaffeeklatsch, so darf über dieses Mitglied gelästert werden, solange beim nächsten Kaffeeklatsch niemand etwas davon verrät!

5.      Hochverrat:

I. Mitglieder, die ein Gerücht kennen, dieses jedoch verschweigen über einen längeren Zeitraum, bzw. dieses Gerücht gar nicht erzählen, werden bestraft. Die Strafe richtet sich nach Wichtigkeit des Gerüchts:

a.      Uninteressantes Gerücht: Tortenverbot beim nächsten Kaffeeklatsch

b.      Mittelinteressantes Gerücht: Kaffee- und Tortenverbot

c.       Höchstinteressantes Gerücht: Ausschluss aus dem Kaffeeklatsch

II. Mitglieder, die ein Gerücht über den Vorstand oder eines seiner Familienmitglieder verbreiten werden sofort mit Ausschluss aus dem Kaffeeklatsch bestraft.

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung